DEN KINDERN EIN VORBILD SEIN

Woher unsere Lebensmittel kommen kann man nirgendwo besser begreifen als auf einem Bauernhof selbst. Deshalb öffnen wir unsere Türen als "Demonstrationsbetrieb ökologischer Landbau" und Mitgliedsbetrieb im Programm "Lernort Bauernhof".

 

 

 

 

Kinder, Jugendliche und Erwachsene können einen Einblick in die ökologische Landwirtschaft bekommen. Hierbei ist es uns wichtig, Unterschiede in der Wirtschaftsweise zu erklären und vor Ort auf zu zeigen. Jeder darf sich selbst eine Meinung bilden. Aufkommende Fragen werden von uns möglichst aus jedem Blickwinkel erklärt.



 

Die ganzheitliche Lerntheorie besagt, dass ein Mensch - ob groß oder klein - am besten lernt, wenn er sich ganz einbringt:

Mit KOPF, HERZ und HAND.

 

KOPF: Auch bei unseren Bauernhofmodulen gibt es Theorie. Unser Ziel ist es Fachwissen altersgerecht zu vermitteln. Denn Milch und Fleisch optimal zu produzieren ist eine Wissenschaft für sich. Hinzu kommen noch Bodenkunde, Ackerbau und wirtschaftliche Überlegungen, die hinter allem stecken.

 

HERZ: Mit Freude lernt es sich viel leichter. Wenn mit leuchtenden Augen die Wollschweine aus der Hand gefüttert werden, ist es einfach nebenbei zu vermitteln, was so ein Schwein nun fressen kann, darf und soll... Die niedlichen Kälbchen sollen natürlich auch einen sauberen Platz zum Schlafen haben. Der direkte Tierkontakt motiviert zur Mitarbeit.

 

HAND: Wer etwas theoretisch verstehen will, tut sich oft leichter, wenn er es vorher "begreift" - wörtlich gemeint. Durch die praktischen Tätigkeiten auf dem Hof, kann direkt erlebt werden, wieviel Arbeit in unseren Lebensmitteln steckt, die dann gemütlich im Laden zu kaufen sind.